D4.M Digitalisierung für den Mittelstand

von 17. Jun 2020Academy

Ein Workshop für CIOs + CDOs (D4.M)

MODERATOR + COACH: Dr. Andreas Rebetzky

Geschäftsführer Digitalloge GmbH

a.rebetzky@gmx.de   |   M: 0173 382 5491

 

Die D4.M Methode ermöglicht es, in einem Zeitraum von 4-6 Monaten eine digitale Strategie für ein mittelständisches Unternehmen zu definieren. Dabei wird ein agiler bottom-up Ansatz verfolgt, bei dem das Unternehmen eine aktive Rolle einnimmt.
Diese Workshop ist konzipiert für IT Leiter, CIOs, CDOs oder Mitglieder der Geschäftsführer, um diese Methode zu erlernen.

Die Teilnehmer lernen die Methode kennen und erhalten ein umfangreiches Toolkit mit vielen Templates und Hilfsmitteln.

Die Digitalloge bietet dies in der Digitalloge Academy an.

EXECUTIVE SUMMARY

Digitalisierung ist in aller Munde. Der Mittelstand in Deutschland scheint indes in einem Tiefschlafmodus zu sein. So warnen viele davor, dass Deutschland mit seinem starken Mittelstand die Entwicklungen verpassen könnte und damit einen der Wirtschaftsmotoren verlieren könnte.

Es ist nicht damit getan, digitale Vorzeigeprojekte in einer Alibifunktion zu implementieren. Diese gutgemeinten Projekte bleiben in ihrem Status digitaler Prototypen stecken.

Eine DIGITALE STRATEGIE für den Mittelstand gilt es indes zu entwickeln. Nicht die Buzzwords entscheiden, sondern die Einstellungen der Führungskräfte. Es gilt, deren Potenziale zu heben, deren profundes Wissen in digitaler Form zu verwerten.

Die D4.M Methode kann dies leisten – sie hat dies bereits gezeigt. Ihre Grundlage sind nicht die Buzzwords der Digitalisierungsmagazine, sondern die DNA der Unternehmen. Und diese unterscheidet sind von Unternehmen zu Unternehmen. D4.M nimmt den Impuls der Mitarbeiter auf, und entwickelt die digitale Strategie „von innen“ heraus. Das Ergebnis sind keine von außen oktroyierte Strömungen digitalisierter Themen, sondern ein vom Unternehmen tragbares und umsetzbares Ensemble digitaler Themen.

Deutschland benötigt methodische und inhaltliche Kompetenz, den Herausforderungen der Digitalisierung im internationalen Kontext zu bestehen. D4.M ist ein Workshop für Experten – für CDOs und CIOs, die diesen Herausforderungen bestehen wollen und müssen.

WORKSHOP-ZIELE

Befähigung zur Entwicklung einer digitalen Unternehmensstrategie in 4-6 Monaten.
Pragmatische, mittelstandsgerechter Ansatz mit folgenden Ergebnissen

  • Dokument: Digitale Strategie. Dieses enthält alle Details der erarbeiteten Strategie
  • Digital Business Component Map: Dies visualisiert die Komponenten der Strategie
  • Dependency Matrix: Die Abhängigkeiten der digitalen Maßnahmen
  • Digital Strategy Roadmap

D1

  • DIGITALE STRATEGIE
  • DOKUMENT

D2

  • DIGITALE BUSINESS COMPONENT MAP

D3

  • DIGITALE ABHÄNGIGKEITSMATRIX

D4

  • DIGITALE STRATEGIE ROADMAP

DER D4.M ANSATZ

Im Unternehmen finden 3 serielle Workshops mit dem Kunden zu 2-5 Themenclustern der Digitalisierung. Die Themencluster werden mit der Unternehmensleitung im Vorfeld des Einsatzes der Methode festgelegt.

Iterativer, bottom-up Ansatz – entlang der Wertschöpfungskette

Das Führungsteam im Unternehmen entwickelt die Strategie mit der Methode. Dies wird vom ausgebildeten D4.M Experten moderiert.

Die Vorgehensweise beim Kunden gleicht der der agilen Methode: In ca 3-4 wöchigen Sprints werden die Teilnehmer zu fassbaren und anwendbaren Ergebnissen geführt.

INVENTUR

ZIELE UND BEWERTUNG

ABHÄNGIGKEITEN

CONCLUSIO UND STRATEGIE

WORKSHOPINHALTE UND STRUKTUR

BASIS-WORKSHOP (2 Tage)

TEIL 1: INVENTUR UND ZIELE

  • Auswahl und Selektion der Themen
  • Definition der Kriterien
  • Anpassung an die Branche
  • Ergebnisse der ersten Interviews
  • Identifikation der wichtigen Themen
  • Prozessorientierung: O2C, P2P oder andere
  • Nicht zu kleine Themenfelder, da Digitalisierung auf Brücken baut
  • Ideen des Vorstands/Geschäftsführung werden eingebaut
  • Zieldefinition der Themencluster (Themenmoderation)

TEIL 2: ZIELE UND BEWERTUNGEN

  • Bewertung des Beitrages zur Differenzierung
  • Beitrag zur Zielerreichung
  • Interner Status
  • Grad des externen Supports
  • Entwicklung einer Bewertungsmatrix
  • Ablauf der Workshops

TEIL 3: SYNCHRONISATIONSMEETINGS

  • Wozu finden Synchronisationsmeetings statt?
  • Ablauf der Sync Meetings
  • Ziele: Erkenntnis über übergreifende Themen entwickeln
  • Integration der Beteiligten

TEIL 4: SCHLUSSFOLGERUNGEN

  • Zieldefinition der Cluster Items
  • Canvas Methode zur Fokusierung
  • Visualisierungsmethodik
  • Priorisierung

TEIL 5: STRATEGIEDEFINITION

  • Die Ergebnisse bestehen aus 4 Komponenten
  • Dokumentation der Ergebnisse
  • Struktur der Dokumente
  • Roadmap
  • Visualisierung
  • Ergebnispräsentation

 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN

  • Lunch Tag 1+2
  • Gemeinsames Dinner Tag 1
  • Unterrichtsunterlagen
  • Excel Planungstemplates für alle Workshops
  • Wordvorlage für Strategie
  • Powerpoint Templates für die digitale Business Component Map und die Digitale Roadmap

Nicht inkludiert: Übernachtungskosten, An- und Abreise

 

VORAUSSETZUNGEN

  • CIO/CDO Erfahrung

  • Erfahrung in mindestens einem Prozessthema (z.B. SCM, CRM, P2P, O2C, …)

DAUER: 2 Tage
ORT: Flexibel
KOSTEN: 1.800 € pro Teilnehmer
TEILNEHMER: Min 5 Max 10

Individuelles Coaching möglich. Preis auf Anfrage.